amedes Holding GmbH folgen

Weniger Alopezie unter onkologischer Therapie?

News   •   Okt 05, 2018 08:34 CEST

Schon lange ist bekannt, dass Mammakarzinom-Patientinnen infolge einer Chemotherapie oft mit einem kompletten Haarverlust rechnen müssen. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass auch unter einer Anti-Hormontherapie, z.B. mit Tamoxifen oder einem Aromatasehemmer (AH), langfristig eine Alopezie beobachtet wird, unter der die Patientinnen psychisch leiden.


Eine Gruppe aus den USA beschäftigte sich in einer retrospektiven Kohorten-Studie mit der Frage, ob eine lokale Therapie diesem Haarausfall entgegenwirken kann. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie HIER.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy