amedes Holding GmbH folgen

Familie & Baby: Wie gefährlich ist die Pille?

News   •   Apr 05, 2019 07:18 CEST

Die Anti Baby-Pille gerät wegen ihrer Nebenwirkungen immer wieder in die Kritik: Bei manchen Frauen verursachen sie eine Gewichtszunahme, anderen schlagen sie auf die Stimmung, wieder andere bekommen Unterleibsschmerzen. Als gefährlichste Nebenwirkung gilt jedoch das höhere Risiko für eine Venenthrombose, also die Gefahr eines Blutgerinnsels in den Venen, vor allem den Bein- und Beckenvenen. 

Im Gespräch mit "Baby & Familie", einer Publikation der Apotheken Umschau, erklärt unsere Kollegin Dr. med. Sabine Segerer, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin im amedes-experts MVZ Hamburg, in welchen Konstellationen die Einnahme der Pille ein höheres Thromboserisiko birgt. "Erstanwenderinnen im ersten Anwendungsjahr haben das größte Risiko", sagt sie. "Im Grunde ist die Thrombose-Gefahr durch die Pille bei jungen Frauen ohne Risikofaktoren aber nicht sehr hoch". Im Zusammenspiel mit anderen Faktoren, wie z.B. Übergewicht, höherem Alter oder familiärer Häufung von Thrombosen steige die Gefahr jedoch ggfs. signifikant.

"Der Arzt klärt all diese Faktoren im Gespräch mit der Patientin ab, bevor er ein bestimmtes Präparat verschreibt", so Segerer. Aus den Informationen leitet er ab, welche Pille sich für die Frau eignet.

Den vollständigen Artikel dazu lesen Sie HIER.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.