amedes Holding GmbH folgen

Dr. Bele Jakisch und Prof. Christoph Keck auf dem 1. HH Präventionstag

News   •   Okt 29, 2019 08:12 CET

Prof. Dr. med. Christoph Keck und Dr. med. Bele Jakisch aus dem endokrinologikum Hamburg

Volles Haus im Erikahaus am Universitätsklinikum Eppendorf: Zum ersten Hamburger Präventionstag des gemeinnützigen Vereins care4hamburg kamen am Freitagvormittag mehr als 220 Jugendliche, um Anregungen zu erhalten, wie man Krankheiten vorbeugen und die eigene Gesundheit länger bewahren kann.

„Wir freuen uns über die große Resonanz, insbesondere bei Jugendlichen“, sagte Prof. Dr. med. Kai Gutensohn, 1. Vorsitzender von care4Hamburg und ärztlicher Leiter des aescuLabors Hamburg. „Dies zeigt, dass das Thema Gesundheit auch schon für die junge Generation eine hohe Bedeutung hat."

Unter den Referenten, die den Vormittag für die Jugendlichen anschaulich und abwechslungsreich gestalteten, waren auch unsere Kollegen Prof. Dr. med. Christoph Keck und Dr. med. Bele Jakisch aus dem Hamburger endokrinologikum. In knackigen Kurzvorträgen von jeweils 15 Minuten gingen der  Gynäkologe und die Kinder- und Jugendmedizinerin auf die Themen Vorbeugung von Geschlechtskrankheiten und Schwangerschaftsverhütung und ein und nahmen sich danach noch die Zeit, die vielen Fragen der Jugendlichen zu beantworten.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.